Ferdinand Keil's

electronic notes

Dec 25, 2010

Reparatur HP L1955 Monitor

Vor kurzem bekam ich einen HP L1955 zum reparieren. Der Monitor war mit einem Knall und einer kleinen Rauchwolke abgetreten. Ich schaltete den Monitor ein und er blieb dunkel obwohl die Power LED leuchtete. Bei genauerem Hinsehen zeigte sich jedoch, dass die Anzeige arbeitete. Die Hintergrundbeleuchtung war jedoch ausgefallen, das Bild konnte man nicht erkennen. Da in dem Monitor 2 CCFL Röhren verbaut sind und der Ausfall beider zur gleichen Zeit unwahrscheinlich war, tippte ich auf einen Defekt im Netzteil. Und in der Tat befanden sich auf der Netzteil Platine Rauchspuren und zwei angebrannte Transistoren.

Eine Google Recherche ergab, dass ein Ausfall des Netzteils für die Hintergrundbeleuchtung bei diesem Modell ein Standardfehler ist. Bei eBay gibt es Pakete die alle auszutauschenden Bauteile enthalten. Also schnell ein solches geordert. Nur eine passende Picofuse musste ich noch separat besorgen. Dann ging es an das Zerlegen des Monitors.

Hinweis Die Netzteilplatine ist direkt mit dem Stromnetz verbunden und führt daher potentiell tödliche Spannungen. Arbeiten am Netzteil dürfen nur durchgeführt werden wenn das Gerät vorher vom Stromnetz getrennt wurde. Bevor am Gerät gearbeitet wird sollte man etwa 10 Minuten warten damit sich die Kondensatoren auf der Platine komplett entladen können.

Schritt 1

image0

Zunächst müssen die Schrauben an der Seite gelöst werden. Diese befinden sich hinter runden Aufklebern die einfach mit einem dünnen Schraubenzieher/Messer gelöst werden. Die Verkleidung ist noch mit Clips befestigt. Wenn die Schrauben raus sind, den Monitor mit dem Display nach unten auf eine plane Oberfläche legen und die Verkleidung entfernen.

Schritt 2

image1

Nun müssen die Schrauben rund um den Metallkäfig gelöst werden.

image2

image3

Danach kann dieser abgenommen werden.

Schritt 3

image4

Nun muss die Netzteilplatine demontiert werden. Dazu erst die Stecker (im Bild gelb markiert) und danach die Schrauben (im Bild rot markiert) lösen. Danach kann die Platine entfernt werden.

image5

Schritt 4

Jetzt muss der Lötkolben angeheizt werden, denn die kaputten Komponenten müssen raus. Wenn einer der markierten Transistoren einen Defekt aufweist (Rauchspuren oder Kurzschluss), sollten alle markierten Bauteile getauscht werden.

image6

Sterbende FETs hinterlassen Rauchspuren, daher sollte die Platine noch mit Isopropyl-Alkohol gereinigt werden. Auch nach dem Einlöten ist das sinnvoll.

image7

Auf der Unterseite sollten auch noch die Transistoren geprüft werden die die FETs ansteuern, da auch diese beschädigt sein können. Bei mir war dies nicht der Fall.

image8

Schritt 5

image9

Nachdem die defekten Bauteile entfernt sind kann die Platine wieder eingebaut und getestet werden. Wenn die Hintergrundbeleuchtung funktioniert kann das Gerät wieder zusammengebaut werden.

image10

Update 11.10.2011: Die Netzteilplatine des HP L1955 hat die Bezeichnung Benq 48.L1A02.A00. Bei eBay finden sich bei einer Suche nach der Platine oder den Typbezeichnungen der defekten Transistoren (z.B. C5707 oder FU9024N) Bauteilkits für die Reperatur des Geräts.