ferdinandkeil.com

Archive for the ‘schaltregler prototyp’ tag

Nokia Display – Teil 3

without comments

Ich habe mich natürlich nicht damit begnügt die Platinen für die Schaltregler zu bestücken, sondern sie auch ausgiebig getestet. Beide Regler funktionieren ohne Probleme. Der Wirkungsgrad liegt bei ca. 80%. Allerdings schwankt mit der Eingangsspannung auch die Ausgangsspannung – damit hätte ich ja eigentlich rechnen müssen.
An dem 5V Regler habe ich mal einen kleinen 40mm Lüfter gehängt. Er kann nun mit nur 3 Mignon Akkus betrieben werden. Allerdings habe ich festgestellt, dass der Lüfter schon bei ca. 3,5V anläuft, er hätte also auch konventionell mit 4 Akkus betrieben werden können. Für den Controller hätte es dann allerdings nicht mehr gereicht. Mit dem Regler können die Akkus nun auch komplett geleert werden.

Aber eigentlich ist ja nur der 7V Regler für das Display interessant. Glücklicherweise läuft der auch ohne Probleme. Und das ganz ohne Brummen oder Pfeifen wie man es häufig von Schaltregler hört.
Bei der nächsten Version werde ich wohl mal die Spule gegen eine vom Typ PISM oder PIS 2408 austauschen. Die Spule die ich jetzt verwende ist schon sehr groß (Typ PISR). Die erwähnten Spulen kommen alle von Fastron und sind bei Reichelt erhältlich. Auch die Massefläche unter den SMD Elkos hat sich als störend herausgestellt. Die Dinger sind schon so schwer zu löten, aber das machts noch ein wenig kniffliger.

Bilder vom Regler und vom Aufbau mit Lüfter

Written by Ferdinand

Juli 14th, 2009 at 15:39

Erfahrungsbericht platinenbelichter.de

without comments

Wie bereits berichtet hatte ich einige Platinen bei platinenbelichter.de zum Fertigen gegeben. Bei der ersten Lieferung waren die Platinen leider nicht gebohrt worden. Nachdem ich dies bemängelte bekam ich prompt einen neuen Satz geschickt. Die Emails von Heinz (dem Platinenbelichter) sind stets freundlich und man bekommt wirklich sehr schnell eine Antwort auf Fragen. Ich habe für 5 Platinen die auf Rohmaterial von 100x80mm gepasst haben inklusive Schneiden, Verzinnen, Bohren und Versand nur knapp 10 € bezahlt. Das ist wirklich ein super Preis.
Am Wochenende habe ich dann auch den Großteil der Platinen bestückt und konnte feststellen, dass die Qualität über jeden Zweifel erhaben ist. Klar, Stoplack wäre nützlich gewesen, aber dank der Verzinnung lassen sich die Platinen auch so super löten. Die Strukturen auf der Platine sind sehr fein und exakt und ich gehe davon aus, dass auch noch kleinere SMD Teile verwendet werden können (bei dieser Bestellung war nichts kleiner als 0603 und SSOP).
Ich hatte leider noch Fehler im Layout der Schaltregler (unterbrochene Ground-Fläche), daher die zwei Kabel auf den Platinen.

Fazit:
Für kleinere Projekte die keine professionellen Platinen benötigen ist platinenbelichter.de perfekt. Die Lieferzeiten sind gut (ca. 7 Tage) und die Qualität der Platinen ist für den Preis sehr gut. Vias gibts leider keine, die müsste man dann schon selber machen. Vor allem für Prototypen die auf einseitige Platinen passen werde ich jetzt öfter auf den Service zurückgreifen.
Sobald ich einen passenden Draht zum Löten von Vias gefunden habe werde ich auch die doppelseitigen Platinen mal testen und dann hier berichten.

Bilder von den Platinen

Written by Ferdinand

Juli 14th, 2009 at 15:34

Nokia Display – Teil 2

without comments

Nachdem ich das Layout noch ein paar mal überarbeitet habe, habe ich die Schaltregler Platine sowie ein paar andere heute zum fertigen gegeben. Da das die ersten Platinen sind die ich fertigen lasse habe ich mal Platinenbelichter.de genommen. Ist zwar sehr spartanisch (kein Stoplack, kein Bestückungsdruck, keine Vias) aber dafür günstig und schnell. Bin mal gespannt wie die Platinen aussehen wenn sie dann kommen.
Den Schaltregler werde ich gleich in zwei Varianten ausprobieren: einmal 5V->7V (Nokia Display) und einmal 3V->5V (um einen AVR von LiIon-Akkus zu betreiben). Außerdem habe ich noch Breakout-Boards für den LM2937ET-3.3 für die Versorgungsspannung des Displays und den SHT10 mitgeschickt. Den SHT10 freihändig zu verdrahten war mir dann irgendwie doch zu doof 🙂 .
Ich hoffe ich habe die Teile alle bis zum Wochenende zusammen und kann dann die ersten Tests machen.

Written by Ferdinand

Juni 16th, 2009 at 14:57